Teil
< 1 >
US 
Hostel 

Hostel

Hostel

abstimmen
(51 Stimmen)
4.76
bearbeiten Hilfe

Filmdaten

Status:
Veröffentlicht am 2005-09-17
Laufzeit:
93 Minuten
Budget:
$4,800,000
Einspielergebnis:
$80,578,934
Sprachen (im Original):
Deutsch, Englisch
Offizielle Website:
bearbeiten Hilfe

Trailer

Kein Trailer verfügbar.
Regisseur:
Autor:
Kamera:
hinzufügen Hilfe

Kategorien

hinzufügen Hilfe

Schlagwörter

hinzufügen Hilfe

Verweise

 Es wurden noch keine Verweise auf andere Filme festgelegt.
Hilfe

Rückverweise

Auf diesen Film wurde in den folgenden Filmen verwiesen:

Parodie

bearbeiten Hilfe

Alternative Titel

Für diese Sprache wurden noch keine alternativen Namen festgelegt.
Film angelegt von:
195.93.60.33
Film zuletzt bearbeitet von:
Hilfe

Filminformationen einbinden

US-amerikanischer, kommerziell überaus erfolgreicher Folterporno, der von einem Höllentrip zweier Rucksacktouristen berichtet. Der Film erregte 2005 die Gemüter, da in ihm zahlreiche Grausamkeiten dargestellt werden, er aber eine Freigabe ab 18 erhielt.

Wissenswertes:

Kinostart in Deutschland am: 27. April 2006.

Handlung

Josh (Derek Richardson) und Paxton (Jay Hernandez) machen eine Rucksackreise quer durch Europa…immer auf der Suche nach willigen Mädels. Nachdem sie einen Tipp eines Einwohners bekommen haben, reisen sie in eine entlegene slowakische Herberge, die viele scharfe Mädels beherbergt. Doch nach kurzer Zeit müssen sie feststellen, dass dieser Ort nur eine Falle ist und sie das Opfer einer Untergrundorganisation geworden sind. Diese Organisation verkauft Oberreichen die Möglichkeit ihre kranken Fantasien auszuleben, indem sie einen Menschen foltern und töten dürfen, so wie es ihnen gefällt. Der Film zeigt im weiteren Verlauf die Gewalt-Exzesse. Doch die Jungs schlagen zurück.

Einer der beiden überlebt und rettet eine Asiatin, der er dazu jedoch das Auge ausreißen muss. Entsetzt über ihr Aussehen wirft sie sich vor den Zug. Der junge Bursche killt nun die scharfen Lockvögel, in dem er sie auf der Straße plattfährt und am Ende tötet er einen der Drahtzieher auf dem Klo.

Rezeption

Der Film hat einen Aufschrei von Entsetzen in den Reihen der Kritiker ausgelöst, was wohl eindeutig an der menschenunwürdigen Gewaltdarstellung liegt.

Weiterführende Informationen

Weitere Informationen im Internet

Artikel bearbeiten


Empfehlungen

Alle Textinformationen auf dieser Seite sind lizensiert unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz. Für mehr Informationen, siehe bitte unter Copyright nach. Wir kooperieren mit www.moviepilot.de und tv-browser.org.
Mobile