FR 
 

Ein Mädchen (1976)

Une vraie jeune fille (1976)

abstimmen
(8 Stimmen)
6.62
bearbeiten Hilfe

Filmdaten

Status:
Veröffentlicht am 1999-02-04
Laufzeit:
93 Minuten
Sprachen (im Original):
Französisch
Produktionsfirmen:
bearbeiten Hilfe

Trailer

Kein Trailer verfügbar.
hinzufügen Hilfe

Kategorien

hinzufügen Hilfe

Schlagwörter

hinzufügen Hilfe

Verweise

 Es wurden noch keine Verweise auf andere Filme festgelegt.
bearbeiten Hilfe

Alternative Titel

Deutsch

  • Sort
    Ein Mädchen
  • Sort
    Ein Mädchen (1967)
  • Sort
    Ein Mädchen (1976)
Film angelegt von:
Film zuletzt bearbeitet von:
89.204.154.64
Hilfe

Filminformationen einbinden

Debütfilm von Catherine Breillat nach ihrem Roman "Le Soupirail" aus dem Jahre 1976, der nach seiner Festivalpremiere 1999 in Rotterdam erst 2000 in die Kinos kam und auch dann noch wegen seiner expliziten Darstellung der aufkeimenden Sexualität der 14jährigen Alice kontrovers aufgenommen wurde.

Handlung

Alice (Charlotte Alexandra) ist 14 Jahre alt und kehrt gerade aus dem Internat in ihr Elternhaus zurück. Dort warten schon der Vater (Bruno Balp), der Besitzer des örtlichen Sägewerks, und die Mutter (Rita Maiden), die typische Hausfrau. Alice langweilt sich zu Tode. In ihrem Tagebuch berichtet sie von ihren sexuellen Erfahrungen im Internat, die sich in sadomasochistischen oder perversen Phantasien offenbaren. Auch zuhause hat Alice vor, ihre Sexualität als Provokation gegen die Eltern und Mittel gegen die Langeweile einzusetzen. So streift sie mit heruntergelassener Unterhose durch den Garten oder fährt ohne Slip Fahrrad.

Nachdem Alice Jim (Hiram Keller) kennengelernt hat, der im Sägewerk des Vaters jobbt, ist es um sie geschehen. Fortan zielen all ihre Bestrebungen darauf ab, den jungen Adonis zu verführen. Doch vorerst passiert nicht, sondern alle Erotik bleibt in Alices Kopf gefangen. Als das Mädchen ihren Vater mit seiner Geliebten beobachtet, beginnt sie ihrer Mutter interessierte Fragen zu stellen. Während die Mutter berichtet, wie sie den Vater kennenlernte, schlachtet sie allerdings ein Huhn. Alice ist angeekelt.

Eines Tages gelingt es Alice, Jim zu sich nach Hause einzuladen. Doch als sich der junge Mann durch das Feld zu ihr schleicht, verletzt er sich an einer Wildfalle und stirbt.

Weiterführende Informationen

Wissenswertes

  • Der Film kam erst im Jahre 2000 in die französischen Kinos – zusammen mit dem Streifen Baise-moi, da der Produzent 1976 pleite gegangen war und sich seither kein Verleiher finden konnte. Er erregte großes Aufsehen, besonders im Zusammenhang mit den von Kritikern vorgetragenen Pornographievorwürfen.
  • Der Film gehört zum Themenkomplex Pubertät, dem sich die Regisseurin seit 1976 intensiv widmet. Die drei anderen Filme sind Meine Schwester, Lolita 90 und Brève Traversée.

Artikel bearbeiten


Empfehlungen

Alle Textinformationen auf dieser Seite sind lizensiert unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz. Für mehr Informationen, siehe bitte unter Copyright nach. Wir kooperieren mit www.moviepilot.de und tv-browser.org.
Mobile