US 
 

Der Poseidon-Anschlag

The Poseindon Adventure

abstimmen
bisher unbewertet
bearbeiten Hilfe

Filmdaten

Status:
Veröffentlicht am 2005-11-20
Laufzeit:
178 Minuten
Budget:
$14,000,000
Sprachen (im Original):
Englisch
Produktionsfirmen:
-
Offizielle Website:
bearbeiten Hilfe

Trailer

Kein Trailer verfügbar.
Regisseur:
Autor:
Produzent:
Kamera:
hinzufügen Hilfe

Kategorien

Genre

Produktion

hinzufügen Hilfe

Schlagwörter

hinzufügen Hilfe

Verweise

 Es wurden noch keine Verweise auf andere Filme festgelegt.
bearbeiten Hilfe

Alternative Titel

Für diese Sprache wurden noch keine alternativen Namen festgelegt.
Film angelegt von:
Film zuletzt bearbeitet von:
Hilfe

Filminformationen einbinden

Der Film ist ein Fernsehfilm aus 2005 und das Remake zu "Die Höllenfahrt der Poseidon" aus dem Jahre 1972. Er basiert, wie auch die "Höllenfahrt" auf dem Roman "Der Untergang der Poseidon" von Paul Gallico.

Handlung

Auf dem Kreuzfahrtschiff Poseidon verbringt die Manschaft Weihnachten und freut sich bereits auf das neue Jahr. Doch einige jordanische Terroriste bringen im Maschinenraum Sprengstoff an und zünden diesen. Dadurch gerät das Schiff ins Schlingern und Kenterst. Angeführt vom römisch-katholischen Bischof Schmitt machen sich die Überlebenden auf den Weg nach “oben” in den Maschinenraum.

Am Ende befreit sich die Gruppe mit Hilfe eines nicht explodierten Fasses Sprengstoff der Terroristen in dem sie ein Loch in den Rumpf sprengen und draußen zu den Rettern stoßen, die vom Land aus von Suzanne Harriso koordiniert wurden.

Hintergrund

  • Für die 14 Millionen Dollar teure US-Produktion wurden alte Charaktere neu besetzt, und zusätzliche Charaktere sind hinzugenommen. Dabei fährt John Putchs Katastrophenfilm im Fahrwasser von Poseidon von Wolfgang Petersen, einem Film, dessen Handlung ebenfalls auf dem Roman von Paul Gallico basiert. Ihm zu Ehren wurde der Captain der TV-Poseidon benannt. Ebenso ist Doktor Ballard, der Schiffsarzt, nach Robert Ballard, dem Entdecker des Wracks der Titanic benannt, und der Aufenthaltsraum, Jak’s Lounge, nach Jak Castro, dem Präsidenten des Poseidon-Fanclubs.
  • Interessant zu erwähnen ist auch, dass C. Thomas Howells Vater, Chris Howell, 1972 Stuntman bei Die Höllenfahrt der Poseidon war.
Artikel bearbeiten


Empfehlungen

Alle Textinformationen auf dieser Seite sind lizensiert unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz. Für mehr Informationen, siehe bitte unter Copyright nach. Wir kooperieren mit www.moviepilot.de und tv-browser.org.
Mobile