Serie 

Six Feet Under - Gestorben wird immer

Six Feet Under

bisher unbewertet
bearbeiten Hilfe

Filmdaten

Status:
Veröffentlicht
Serientyp:
Serie (staffelbasiert)
Produktionsfirmen:
-
Vorhandene Staffeln:
5
hinzufügen Hilfe

Kategorien

hinzufügen Hilfe

Schlagwörter

hinzufügen Hilfe

Verweise

 Es wurden noch keine Verweise auf andere Filme festgelegt.
Hilfe

Rückverweise

bearbeiten Hilfe

Alternative Titel

Für diese Sprache wurden noch keine alternativen Namen festgelegt.
Serie angelegt von:
Serie zuletzt bearbeitet von:
Hilfe

Filminformationen einbinden

Serie um die Familie des Bestattungsunternehmers Nathanael Fisher (Richard Jenkins), der zu Beginn der Serie stirbt. Die ungleichen Brüder Nate und David führen nun, zunächst widerwillig, das Geschäft des Vaters fort. Six Feet Under dreht sich über mehrere Jahre hinweg um das Leben der Fishers und thematisiert auf tragikomische Weise Tod, Sterben und Trauer.

Handlung

Six Feet Under erzählt vom Schicksal der verschiedenen Mitglieder einer amerikanischen Bestatterfamilie: Nate (Peter Krause) und David Fisher (Michael C. Hall) müssen nach dem Tod ihres Vaters Nathaniel Fisher Sr. (Richard Jenkins) das Bestattungsunternehmen ihres Vaters übernehmen. Beide begegnen dieser Situation äußerst negativ: David ist wütend, da Nate den gleichen Anteil am Erbe bekommt wie er, obwohl dieser seit Jahren nicht mehr bei der Familie lebt, während er selbst seinen Vater stets bei der Arbeit unterstützte. Nate ist wenig begeistert davon, sein neues Leben in Seattle hinter sich zu lassen und zurück zur Familie zu ziehen. Dennoch werden die beiden Geschäftspartner.

Ihre Schwester Claire (Lauren Ambrose) wird in der Schule aufgrund des ungewöhnlichen Berufs ihres Vaters schikaniert. Sie flüchtet in einen zwielichtigen Freundeskreis, nimmt Drogen und vernachlässigt die Schule.

Mutter Ruth (Frances Conroy) ist nach dem Tod ihres Mannes nicht mehr die alte, wirkt abwesend, depressiv und leicht aus der Fassung zu bringen. Sie “verarbeitet” den Tod ihres Mannes in mehreren Affären.

Anhand der Geschichte von Familie Fisher und den Hinterbliebenen ihrer Kunden behandelt Six Feet Under Themen wie Beziehungen, Untreue, Homosexualität, Drogen und Religion.

Jede Folge stellt zu Beginn einen oder mehrere Tote vor, die schließlich vom Bestattungsunternehmen Fisher präpariert und beerdigt werden.

Hauptcharaktere

Nate Fisher (Peter Krause) lebt in Seattle und besucht seine Familie über Weihnachten. Nach dem Tod seines Vaters willigt er nur widerwillig ein, das Bestattungsunternehmen zu übernehmen. Er führt fast über die ganze Serie eine turbulente Beziehung mit Brenda.

David Fisher (Michael C. Hall) ist Nates Bruder, der schon seit langem seinen Vater bei der Arbeit im Bestattungsunternehmen unterstützt.

Ruth Fisher (Frances Conroy) ist die Mutter der drei Fisher-Kinder und Witwe des verstorbenen Nathaniel. Als ihr Mann stirbt, führt sie bereits eine heimliche Beziehung zu ihrem Friseur, welche sie nach seinem Tod öffentlich auslebt. Sie hat Schwierigkeiten, ihre Kinder zu verstehen, ist depressiv, emotional und äußerst sensibel.

Claire Fisher (Lauren Ambrose) ist die jüngste der Fisher-Kinder und insofern eine typische Teenagerin, als dass sie rebellisch und ihrer Mutter gegenüber sehr arrogant ist. Allerdings nimmt sie auch Drogen und lässt sich von ihren Freunden auch schonmal zu zweifelhaften Taten verleiten. Sie ist äußerst kreativ und studiert später Kunst.

Frederico ‘Rico’ Diaz (Freddy Rodríguez) arbeitet im Bestattungsunternehmen als Einbalsamierer. Später wird er Mitgesellschafter der Fishers.

Brenda Chenowith (Rachel Griffiths) ist zunächst ein One Night Stand, später eine langjährige Freundin von Nate. Aufgrund ihrer problematischen Kindheit ist sie auch heute noch schwer zu durchschauen und kaum beziehungsfähig.

Hintergründe

Peter Krause sprach ursprünglich für die Rolle des homosexuellen David Fisher vor, wurde aber letzten Endes von Alan Ball für die Rolle des Nate Fisher ausgesucht, da er von allen Kandidaten der einzige zu sein schien, der diese Figur verkörpern könnte.

Bereits nach der Ausstrahlung der ersten Episode gab der TV-Sender HBO eine zweite Staffel in Auftrag.

Juliette Lewis war in der engeren Auswahl für die Rolle der Brenda Chinowith. Rachel Griffiths bekam die Rolle schließlich, als sie nachweisen konnte, daß sie einen amerikanischen Akzent spielen konnte.

Artikel bearbeiten


Empfehlungen

Alle Textinformationen auf dieser Seite sind lizensiert unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz. Für mehr Informationen, siehe bitte unter Copyright nach. Wir kooperieren mit www.moviepilot.de und tv-browser.org.
Mobile