DE 
 

Knockin’ on Heaven’s Door

Knockin' On Heaven's Door

abstimmen
(45 Stimmen)
6.04
bearbeiten Hilfe

Filmdaten

Status:
Veröffentlicht am 1997-02-20
Laufzeit:
87 Minuten
Sprachen (im Original):
Deutsch
bearbeiten Hilfe

Trailer

Play

deutsch

hinzufügen Hilfe

Kategorien

hinzufügen Hilfe

Schlagwörter

hinzufügen Hilfe

Verweise

 Es wurden noch keine Verweise auf andere Filme festgelegt.
bearbeiten Hilfe

Alternative Titel

Für diese Sprache wurden noch keine alternativen Namen festgelegt.
Film angelegt von:
unknown
Film zuletzt bearbeitet von:
System
Hilfe

Filminformationen einbinden

Rasante deutsche Actionkomödie, die mit über drei Millionen Zuschauern zum erfolgreichsten deutschen Film des Jahres 1997 avancierte. Er erzählt die Geschichte von zwei todkranken Männern auf ihrer letzten Reise.

Für die Darstellung des dümmlichen Gangsters Abdul erhielt Moritz Bleibtreu 1997 den Ernst Lubitsch Preis.

Handlung

Im Krankenhaus trifft der zurückhaltende Rudi (Jan Josef Liefers) auf den Draufgänger Martin (Til Schweiger). Rudi ist unheilbar an Knochenkrebs erkrankt, während die Diagnose bei Martin Hirntumor im Endstadium lautet.

Um nicht tatenlos auf der “Abnippelstation” auf ihren Tod zu warten, beschliessen die beiden, ihre letzten Tage so intensiv und leidenschaftlich wie nie zuvor zu verleben.

Nachdem anfängliche Differenzen der beiden so unterschiedlichen Männer überwunden sind, stellen sie einen Katalog mit Dingen auf, die sie noch erleben wollen. Und als Rudi gesteht, dass er noch nie am Meer war, erklärt sich der fassungslose Martin gern dazu bereit, es ihm zu zeigen. Kurzerhand klauen sie ein Auto und machen sich auf den Weg in Richtung Nordsee.

Was beide nicht wissen: Das Auto gehört dem Gangsterboss Frankie (Huub Stapel), der ihnen schon bald seine beiden vertrottelten Ganoven Henk (Thierry van Werveke) und Abdul (Moritz Bleibtreu) auf den Hals hetzt, um das Auto samt wertvollen Inhalts zurückzubringen.

Auf der Suche nach Geld findet Martin im Handschuhfach eine Pistole, und so überfallen die beiden Männer, die ohnehin nichts zu verlieren haben, kurzerhand eine Tankstelle und eine Bank. Leider erst nachdem sie sich so das notwendige Kleingeld für Benzin und weitere Reisekosten besorgt haben, machen sie eine bemerkenswerte Entdeckung: Im Kofferraum des Wagens finden sie einen Koffer mit einer Million Mark. Dafür befinden sie sich nun allerdings nicht nur auf der Flucht vor der Polizei, sondern auch vor den beiden Ganoven Henk und Abdul.

Der Erfüllung ihrer letzten Wünsche stehen von nun an also lediglich noch ein paar rasante Verfolgungsjagden im Wege. Während sie in Luxushotels einkehren, sich komplett neu einkleiden und die ungekannte Freiheit geniessen, wird Martin jedoch in immer kürzeren Abständen von schweren Anfällen geplagt.

Nachdem sie sowohl Gangster als auch Polizei abgehängt und sich ihre sehnlichsten Wünsche erfüllt haben, erreichen sie erschöpft das Meer.

Weiterführende Informationen

Weitere Informationen im Internet

  • Interview mit Til Schweiger im Dirk Jasper FilmLexikon
  • Filmkritik von Dieter Wunderlich
  • Songtext von Bob Dylans Lied Knockin’ On Heaven’s Door

Quellen

Artikel bearbeiten


Empfehlungen

Alle Textinformationen auf dieser Seite sind lizensiert unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz. Für mehr Informationen, siehe bitte unter Copyright nach. Wir kooperieren mit www.moviepilot.de und tv-browser.org.
Mobile