Teil
< 9 >
US 

Star Trek III - Auf der Suche nach Mr. Spock

Star Trek III - The Search for Spock

abstimmen
(5 Stimmen)
7.80
bearbeiten Hilfe

Filmdaten

Status:
Veröffentlicht am 1984-06-01
Laufzeit:
105 Minuten
Budget:
$18,000,000
Einspielergebnis:
$87,000,000
Sprachen (im Original):
Englisch
Produktionsfirmen:
bearbeiten Hilfe

Trailer

Kein Trailer verfügbar.
Regisseur:
Produzent:
Kamera:
Komponist:
hinzufügen Hilfe

Kategorien

hinzufügen Hilfe

Schlagwörter

hinzufügen Hilfe

Verweise

 Es wurden noch keine Verweise auf andere Filme festgelegt.
Hilfe

Rückverweise

Auf diesen Film wurde in den folgenden Filmen verwiesen:

Verweis

bearbeiten Hilfe

Alternative Titel

Für diese Sprache wurden noch keine alternativen Namen festgelegt.
Film angelegt von:
unknown
Film zuletzt bearbeitet von:
Hilfe

Filminformationen einbinden

Die Enterprise-Crew riskiert ihr Karriere und ihr Leben bei der Suche nach ihrem verlorenen Kameraden Spock. Hierbei geraten sie in einen Kampf um eine der mächtigsten Waffen des Universums. Dritter Star-Trek-Film mit der Originalbesetzung unter der Regie von Leonard Nimoy.

Handlung

Die Rückkehr zur Erde

Der Film setzt unmittelbar an die Handlung von Star Trek II – Der Zorn des Khan an. James T. Kirk (William Shatner) kehrt mit seiner Crew und der schwer beschädigten USS Enterprise zur Erde zurück. Dort erfährt er, dass sie nicht mehr repariert, sondern verschrottet werden soll. Währenddessen legt Dr. Leoard McCoy (DeForest Kelley) ein seltsames Verhalten an den Tag und bricht in Spocks Kabine ein. Als Kirk in dort stellt, benimmt er sich wie der tote Vulkanier. McCoy versucht schließlich sogar, illegal zum Planeten Genesis zurückzukehren, der mittlerweile zur Sperrzone erklärt worden ist. Die Sicherheit kann ihn jedoch vorher festnehmen und er wird in eine psychiatrische Anstalt gebracht.

Auf dem Planeten Genesis

Dr. David Marcus (Merritt Butrick), Kirks Sohn und Saavik (Robin Curtis) sind unterdessen mit der USS Grisom zu Genesis zurückgekehrt, um den Planeten zu untersuchen. Dort stellen sie jedoch überraschenderweise fest, dass Spocks Sarg, der auf dem Planeten gelandet war, leer ist. Statt dessen finden sie wenig später ein vulkanisches Kind. Saavik kann das Kind als Spock (Leonard Nimoy) identifizieren. Dessen Körper ist durch den Genesis-Effekt wieder hergestellt worden, sein Geist ist jedoch leer. Außerdem bemerken sie, dass der ganze Planet sich in einem rapiden Verfallsprozess befindet.

Der klingonische Captain Kruge (Christopher Lloyd) erfährt durch einen Spitzel von dem Genesis-Projekt. Er beschließt daraufhin, zum Genesis-Planeten zu fliegen, um die wertvolle Waffe in seinen Besitz zu bekommen.

Spocks Katra

Unterdessen erfährt Kirk von Spocks Vater Sarek (Mark Lenard), dass Spocks unsterbliche Katra auf McCoy übertragen worden ist. Sie muss mit seinem Körper in einem Ritual auf Vulkan vereinigt werden, da sie sonst für immer verloren ist und auch McCoy sterben würde. Kirk beschließt mit dem Doktor nach Genesis zu fliegen. Von der Sternenflotte bekommt er jedoch keine Erlaubnis. So sammelt er seine alte Crew um sich, befreit McCoy aus der Anstalt und kapert die Enterprise. Sie werden sofort von der ca:5356 verfolgt, die aber auf Grund eines Sabotageaktes ihres neuen Chefingenieurs Montgomery "Scotty" Scott (James Doohan) die Verfolgung abbrechen muss.

Angriff der Klingonen

Kruge ist währenddessen an Genesis angekommen. Er zerstört die Grissom und nimmt Marcus, Saavik und den mittlerweile im Teenageralter befindlichen Spock gefangen. Als die Enterprise im Sektor eintrifft, wird sie von dem klingonischen Schiff angegriffen. Kirk kann den getarnten klingonischen ca:5209 zwar kurz vor dem Enttarnen entdecken und ebenfalls beschädigen, die notdürftig reparierte Enterprise ist aber endgültig manövrierunfähig. Kruge fordert Kirk zur Kapitulation und zur Herausgabe der Genesis-Daten auf. Um seiner Forderung Nachdruck zu verleihen, lässt er Kirks Sohn töten. Der gebrochene Kirk übergibt den Klingonen die Enterprise. Bevor die Crew jedoch auf den Planeten beamt, aktivieren sie die Selbstzerstörung. Die Enterprise explodiert und reißt die klingonische Entermannschaft mit in den Tod.

Entscheidung auf Genesis

Auf Genesis, der sich kurz vor seiner Zerstörung befindet, entdeckt die Enterprise-Crew Saavik und Spock und kann sie befreien. Da erscheint Kruge auf dem Planeten. Er lässt alle bis auf Kirk und Spock auf das klingonische Schiff beamen. Es kommt zum Kampf zwischen dem Klingonen und Kirk, den Kirk für sich entscheiden kann. Kurz vor der Explosion des Planeten lässt er sich mit Spock an Bord beamen.

Auf Vulkan

Mit dem gekaperten klingonischen Schiff fliegen sie sogleich nach Vulkan. Dort wird in einer geheimnisvollen Zeremonie Spocks Kantra aus McCoys Körper entfernt und in seinen eigenen Körper übertragen. Die Crew ist wieder vereint.

Weiterführende Informationen

Weitere Informationen im Internet

Quellen

Artikel bearbeiten


Empfehlungen

Alle Textinformationen auf dieser Seite sind lizensiert unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz. Für mehr Informationen, siehe bitte unter Copyright nach. Wir kooperieren mit www.moviepilot.de und tv-browser.org.
Mobile