GB, US 
 

Wild Child - Erstklassig zickig

Wild Child

abstimmen
(3 Stimmen)
6.00
bearbeiten Hilfe

Filmdaten

Status:
Veröffentlicht am 2008-08-14
Laufzeit:
98 Minuten
Sprachen (im Original):
Englisch
Offizielle Website:
bearbeiten Hilfe

Trailer

Play

deutsch

Play

englisch

Regisseur:
Autor:
Kamera:
Schnitt:
hinzufügen Hilfe

Kategorien

Genre

Produktion

Zielgruppe

Gattung

Fachbegriff

hinzufügen Hilfe

Schlagwörter

hinzufügen Hilfe

Verweise

 Es wurden noch keine Verweise auf andere Filme festgelegt.
bearbeiten Hilfe

Alternative Titel

Deutsch

  • Sort
    Wild Child
  • Sort
    Wild Child - Erstklassig zickig
Film angelegt von:
89.247.22.100
Film zuletzt bearbeitet von:
Hilfe

Filminformationen einbinden

Teenie-Komödie über ein verwöhntes amerikanisches Mädchen namens Poppy, dass nach England aufs Internat geschickt wird. Zuerst versucht Poppy so schnell wie möglich wieder nach Kalifornien zu kommen, findet aber dann doch echte Freundinnen und übernimmt zum ersten Mal in ihrem Leben Verantwortung.

Handlung

Als die 16jährige Poppy (Emma Roberts) ihr exklusives Malibu-Zuhause verwüstet, um damit die neue Verlobte ihres Vaters (Aidan Quinn) „Willkommen“ zu heißen, schickt er sie nach England in ein Internat.

Das Internat

Poppy lebt sich nur schwer in der traditionsreichen Abbey Mount School ein. Zudem verweigert sie der grausamen Schulsprecherin Harriet (Georgia King) den Gehorsam und macht sich damit einen mächtigen Feind. Die meisten ihrer Zimmergenossinnen — Drippy (Juno Temple), Kiki (Sophie Wu) und Josie (Linzey Cocker) — lassen Poppy kalt ablitzen, nur Kate (Kimberley Nixon) geht auf Poppy zu, als sie erfährt, dass ihre Mutter vor fünf Jahren bei einem Autounfall ums Leben kam. Die Mädchen entscheiden, ihre amerikanische Schwester bei ihrem Plan zu unterstützen, möglichst schnell von der Schule verwiesen und damit wieder nach Hause geschickt zu werden.

Freddie

Doch nachdem eine ganze Reihe Streiche nicht den gewünschten Verweis von Schuldirektorin (Natasha Richardson) bringen, wird den Mädchen klar, dass sie den Einsatz erhöhen müssen. Kates Idee ist, dass sich Poppy an Mrs. Kingsleys Sohn Freddie (Alex Pettyfer) heranmacht. Das Problem bei diesem Plan ist nicht Freddie, sondern Harriet, die schon seit langem in ihn verliebt ist.

Poppy gewöhnt sich ein

Derweil kommt die junge Amerikanerin trotz ihrer Sorgen immer mehr auf den Schulge-schmack und beginnt sogar mit dem Lacrosse-Training. Immer deutlicher wird dabei, dass es ihre neuen Freunde – im Gegensatz zu den Geld-Groupies an ihrer alten Schule – wirklich gut mit ihr meinen. Gleichzeitig sieht Harriet ihre Macht schwinden und fälscht ein paar Emails, die sich lesen, als hätte Poppy alle nur ausgenutzt und als würde sie sich über die Naivität Freddies lustig machen. Ihre Schulkameraden sind vor den Kopf gestoßen.

Das Feuer

Poppy ist frustriert und spielt mit einem Feuerzeug, bis ein Vorhang zu brennen beginnt. Obwohl Poppy überzeugt ist, dass sie das Feuer gelöscht hat, scheint es wieder aufge-flammt zu sein und hat sich dann ausgebreitet. Poppy erklärt Mrs. Kingsley, wie es zu dem Brand gekommen ist. Mrs. Kingsley hat nun keine andere Wahl, als ihren Verweis zu beantragen und sie vor das Ehrengericht der Schule zu bringen. Während der Befragung von Poppy verspricht sich Harriet und dadurch wird deutlich, welche Rolle sie beim zweiten Aufflammen des Feuers gespielt hat. Poppy wird freigesprochen und kann anschließend ihr Lacrosse-Team in einen triumphalen Sieg führen.

Weiterführende Informationen

Weitere Informationen im Internet

Artikel bearbeiten


Empfehlungen

Alle Textinformationen auf dieser Seite sind lizensiert unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz. Für mehr Informationen, siehe bitte unter Copyright nach. Wir kooperieren mit www.moviepilot.de und tv-browser.org.
Mobile