FR 
 

Bonjour Sagan

 
abstimmen
(2 Stimmen)
4.00
bearbeiten Hilfe

Filmdaten

Status:
Veröffentlicht am 2008-06-11
Laufzeit:
117 Minuten
Sprachen (im Original):
Französisch
Offizielle Website:
bearbeiten Hilfe

Trailer

Play

deutsch

Play

englisch

hinzufügen Hilfe

Kategorien

Genre

Gattung

Quelle

hinzufügen Hilfe

Schlagwörter

hinzufügen Hilfe

Verweise

 Es wurden noch keine Verweise auf andere Filme festgelegt.
bearbeiten Hilfe

Alternative Titel

Für diese Sprache wurden noch keine alternativen Namen festgelegt.
Film angelegt von:
Film zuletzt bearbeitet von:
84.190.76.68
Hilfe

Filminformationen einbinden

Mit 18 Jahren wird Francoise Sagan mit ihrem ersten Roman weltbekannt. Sie lebt unkonventionell und exzessiv, liebt Männer und Frauen, gibt ihr Geld mit vollen Händen aus, nimmt Drogen und stirbt am Ende einsam und verarmt. Deutscher Filmstart: 01.01.09

Handlung

Francoise Quoirez (Sylvie Testud) veröffentlicht mit 18 Jahren ihr erstes Buch. “Bonjour Tristesse” wird ein riesiger Erfolg und Francoise, die sich ab sofort Sagan nennt, wird Millionärin. Sie gibt ihr Geld mit vollen Händen aus, ist ständig mit ihrer Clique unterwegs, in Spielcasinos, auf Empfängen, im Theater, trinkt, raucht und kokst. Mit ihrem unkonventionelles Leben und ihren liberalen Ansichten ist sie ihrer Zeit weit voraus und beliebtes Objekt der Klatschpresse. Trotz ihres exzessiven Lebensstils schafft Sagan es immer wieder, Bücher zu schreiben. Sie schreibt über das, was sie kennt, Kritiker werfen ihr vor, seicht zu schreiben. Als auch ihr Bruder (Guillaume Gallienne) es wagt, Kritik zu äußern, setzt sie sich wutentbrannt in ihren Sportwagen und verunglückt schwer.

Nach ihrer Genesung heiratet Sagan den Amerikaner Guy Schoeller (Denis Podalydès), einen Verehrer aus ihrer Clique. Aber Sagans Liebesinteresse ist schnell erloschen. auch ihre zweite Ehe mit Bob Westhoff scheitert, obwohl sie von ihm ein Kind bekommt, das ihrem Leben einen tieferen Sinn geben soll. Bald kreist ihr Leben wieder um sich selbst, um Vergnügen und Zerstreuung, ohne Rücksicht auf Andere.

Erst ihre Beziehung mit der Modedesignerin Peggy Roche (Jeanne Balibar) ist von längerer Dauer, obwohl sie mit Sagans Drogensucht und Geldverschwendung öfter auf eine harte Probe gestellt wird. Peggy stirbt an Krebs und die ebenso süchtige wie exzentrische Millionärsgattin Astrid (Arielle Dombasie) übernimmt das Szepter bei der kranken und verarmten Sagan.

Als Sagan stirbt, sitzt nur ihre Haushälterin an ihrem Bett. Ihren Sohn (Alexis Michalik), der trotz seiner Verbitterung über seine Mutter angereist ist, will sie nicht sehen.

Quelle:

Presseheft

Weiter Informationen im Internet

englischsprachige Seite über die Regisseurin Diane Kurys

Sagans Biografie von Who is Who

Spiegelartikel über Sagan anlässlich ihres Todes

Artikel bearbeiten


Empfehlungen

Alle Textinformationen auf dieser Seite sind lizensiert unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz. Für mehr Informationen, siehe bitte unter Copyright nach. Wir kooperieren mit www.moviepilot.de und tv-browser.org.
Mobile