US 
 

Little Children

 
abstimmen
(25 Stimmen)
6.48
bearbeiten Hilfe

Filmdaten

Status:
Veröffentlicht am 2006-09-01
Laufzeit:
136 Minuten
Budget:
$26,000,000
Sprachen (im Original):
Englisch
Offizielle Website:
bearbeiten Hilfe

Trailer

Kein Trailer verfügbar.
hinzufügen Hilfe

Kategorien

hinzufügen Hilfe

Schlagwörter

hinzufügen Hilfe

Verweise

Dieser Film verweist auf die folgenden Filme:

Einfluss

bearbeiten Hilfe

Alternative Titel

Für diese Sprache wurden noch keine alternativen Namen festgelegt.
Film angelegt von:
84.189.20.246
Film zuletzt bearbeitet von:
Hilfe

Filminformationen einbinden

In einer namenlosen Kleinstadt verbinden sich die Schicksale einiger Durchschnittsmenschen zu Affären und der Hetzjagd auf einen Pädophilen. Todd Field präsentiert mit Little Children eine tragikomische, parodistische Umsetzung der gleichnamigen Romanvorlage von Tom Perrota, in der auch mit dem Cliché des "bösen" Täters aufgeräumt wird.

Handlung

Die Affäre zweier Frustrierter

Sarah (Kate Winslet) hasst es auf dem Spielplatz zu sitzen. Dort, wo die anderen Mütter tratschen und ihr das Gefühl geben, keine gute Mutter zu sein. Zum Beispiel, wenn sie einmal wieder vergessen hat, einen Snack für ihre kleine Tochter Lucy (Sadie Goldstein) einzupacken. Einziges Highlight der Desperate Housewives scheint der von ihnen titulierte Prom-King zu sein, der mit seinem Sohn Aaron (Ty Simpkins) ab und an auftaucht.

Als Sarah mit dem schönen Brad (Patrick Wilson) ins Gespräch kommt, werden beide umgehend von einer sexuellen Anziehungskraft aneinander gefesselt. Denn was zunächst ein scherzhafter Flirt sein sollte, um die sie beobachtenden Tratschtanten zu schockieren, endet in einem innigen Kuss. Überwältigt von ihren Gefühlen räumen Sarah und Brad, wie auch die eifersüchtigen Damen, die Gefilde.

Doch die Lust auf etwas Neues lässt weder Brad noch Sarah in Frieden. Während Sarah sich über ihren vor Internet-Pornobildchen masturbierenden Ehemann Richard (Gregg Edelman) ärgert, fühlt sich Brad von seiner berufstätigen Frau Kathy (Jennifer Connelly) degradiert. Als eines Tages Sarah – rein zufällig natürlich – im Schwimmbad auftaucht, entwickelt sich bald schon eine Freundschaft zwischen den beiden Frustrierten. Da sich auch Aaron und Lucy bestens zu verstehen scheinen, ist es nur eine Frage der Zeit, bis einer von beiden dem anderen verfällt. Ein Gewitter führt dazu, dass die vier zu Sarahs Haus eilen, wo die Kleinen ein Nickerchen machen, während ihre Eltern im Wäscheraum übereinander herfallen. Von diesem Tag an wird der Sex zur Selbstverständlichkeit…

Das Grauen der Kleinstadt

Ein dunkler Schatten wirft sich über die seichten Gemüter der Vorstädler, als der aus dem Gefängnis entlassene pädophile Ronnie (Jackie Earle Haley) zurück zu seiner Mutter (Phyllis Somerville) zieht. Nicht nur Larry (p:17182), der American-Football-Kumpel Brads, fürchtet Schlimmes. Doch während die meisten nur ihre Kinder aus dem Pool ziehen, sobald sie den Kranken sichten, organisiert sich Larry im Concerned-Parents-Committee, welches die Stadt mit Postern tapeziert und gleichzeitig Ronnie und seiner Mutter das Leben zur Hölle macht, indem er sie nachts mit einem Megaphone aus dem Bett holt. Larry scheint wie besessen davon zu sein, den Pädophilen zu bestrafen. Bald schon wird klar, wieso: Denn Larrys Vergangenheit ist nicht so unbefleckt, wie er es gerne hätte…

Kathy erahnt mittlerweile die Affäre ihres Mannes. Doch da sie ihn weiterhin bemuttert und ihm grundsätzliche Dinge, wie die Anschaffung eines Handys, verbietet, staut sich in Brad immer mehr Wut auf die engagierte Dokumentarfilmerin auf. Er selbst kümmert sich um den dreijährigen Sohn, seit er durch das Jura-Staatsexamen gefallen ist. In Sarah sieht er ein Gegenbild zu Kathy, die an ihn glaubt. Sarah wiederum bewundert Brads Quarterback-Fähigkeiten ebenso wie seinen makellosen Körper. Als Brad Sarah vorschlägt, mit ihm durchzubrennen, scheint dies mehr ein Ausbruch aus der selbstverschuldeteten Unmündigkeit zu sein, als wahre Liebe. Doch Sarah willigt ein. Der Spielplatz soll im Dunklen als Treffpunkt dienen, von wo aus Brad mit Sarah und Lucy verschwinden will.

Showdown auf dem Spielplatz

Währenddessen hat Larry wieder einmal die Nachbarschaft aus dem Bett geholt, indem er lautstarke Parolen gegen den Kinderschänder durch ein Megaphone schreit. Dies bringt wiederum dessen Mutter auf die Brigade, die infolge der Aufregung einen Herzanfall erleidet und ins Krankenhaus eingeliefert wird. Dort kann Ronnie nur noch auf den Tod seiner Mutter warten – der einzige Person, die ihn je geliebt hat. Larry bereut mittlerweile den Tod der alten Dame und erkennt in Ronnie einen einsamen Menschen. Derweil verfällt Ronnie in tiefe Trauer und Scham über seine Perversität. Aufgelöst erreicht er den Spielplatz, auf dem Sarah Brad erwartet. Doch Brad lässt auf sich warten…

Preise und Auszeichnungen

  • Little Children war 2007 für drei Oscars nominiert (Kate Winslet als Beste Darstellerin, Jackie Earle Haley als Bester Nebendarsteller und Todd Field sowie Tom Perrottafür das Beste Drehbuch), konnte aber davon keinen einzigen gewinnen.
  • Kate Winslet war darüberhinaus für einen Golden Globe, den BAFTA, vom Chicago Film Critics Circle sowie zahlreiche weitere lokale Festivalpreise nomniniert.
  • Auch Jackie Earle Haley konnte sich neben dem Oscar über etliche Nominierungen freuen und wurde von der New York Film Critics Society, dem Oklahoma Film Critics Circle Awards und den Online Film Critics und weiteren Festivals wie dem San Francisco Film Critics Circle als Bester Nebendarsteller ausgezeichnet.
  • Der Komponist Thomas Newman wurde darüber hinaus von der L.A. Film Critics Association für den Besten Soundtrack ausgezeichnet.

Wissenswertes

  • Komponist Thomas Newman komponierte auch den Soundtrack zu American Beauty. Parallelen sind unverkennbar.
  • Zwischen dem letzten Film von Regisseur Todd Field In the Bedroom, das zugleich sein Kinodebüt war, und Little Children liegen sechs Jahre.

Weiterführende Informationen

Weitere Informationen im Internet

Artikel bearbeiten


Empfehlungen

Alle Textinformationen auf dieser Seite sind lizensiert unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz. Für mehr Informationen, siehe bitte unter Copyright nach. Wir kooperieren mit www.moviepilot.de und tv-browser.org.
Mobile