US 
 

Dracula

 
abstimmen
(12 Stimmen)
6.67
bearbeiten Hilfe

Filmdaten

Status:
Veröffentlicht am 1931-01-01
Laufzeit:
72 Minuten
Budget:
$355,000
Einspielergebnis:
$1,012,189
Sprachen (im Original):
Englisch
Produktionsfirmen:
bearbeiten Hilfe

Trailer

Kein Trailer verfügbar.
Regisseur:
Kamera:
Schnitt:
hinzufügen Hilfe

Kategorien

hinzufügen Hilfe

Schlagwörter

hinzufügen Hilfe

Verweise

 Es wurden noch keine Verweise auf andere Filme festgelegt.
Hilfe

Rückverweise

Auf diesen Film wurde in den folgenden Filmen verwiesen:

Parodie

bearbeiten Hilfe

Alternative Titel

Für diese Sprache wurden noch keine alternativen Namen festgelegt.
Film angelegt von:
unknown
Film zuletzt bearbeitet von:
Hilfe

Filminformationen einbinden

Die erste offizielle Verfilmung der Dracula-Geschichte, nach einem Bühnenstück aus dem Jahre 1927. Bela Lugosi, der bereits auf der Bühne den Dracula mimte, besticht durch eine herausragende Darstellung des Charakters.

Die Verfilmung aus dem Jahre 1931 stellt die erste offizielle Verfilmung des Romans Dracula von Bram Stoker dar. Bereits im Jahre 1922 beschäftigte sich Friedrich Wilhelm Murnau mit seinem Film Nosferatu, Eine Symphonie des Grauens mit dem Thema, jedoch handelte es sich dabei nicht um eine autorisierte Verfilmung der Dracula Thematik.

Der Erfolg des Films sorgte dafür, dass mehrere Fortsetzungen gedreht wurden, in denen Bela Lugosi jedoch nur noch einmal den Grafen darstellen durfte.

Handlung

Renfield (Dwight Frye), ein englischer Makler, kommt in ein transsylvanisches Dorf. Die Dorfbewohner sind sichtlich schockiert, als er ihnen von seinem geplanten Besuch im Schloss des Grafen Dracula berichtet. Doch Renfield lässt sich von den Warnungen nicht beeindrucken und bricht in einer Kutsche zum Schloss auf.

Erst während der wilden, schnellen Fahrt bemerkt Renfield, dass die Kutsche gar keinen Kutscher hat – sondern lediglich eine fledermausähnliche Gestalt über ihr schwebt. Am alten Schloss angekommen, wird er von einer unheimlichen Gestalt hereingebeten. Der Makler wird beim Abendessen mittels eines Schlafmittels narkotisiert und die drei Bräute des Grafen Dracula (Bela Lugosi) stürzen bald darauf zu ihm ins Zimmer. Bei seiner Heimreise ist Renfield dann auch nicht mehr alleine. Graf Dracula kommt heimlich mit ihm nach England.

In England und seinem neuen Unterschlupf Carfax Abbey angekommen, treibt Dracula alsbald sein Unwesen in der Upper Class Society Londons. Hier hat es ihm ganz besonders die Familie der Sewards samt Anhang angetan. Lucy Weston, die Freundin der Seward-Tochter Mina (Helen Chandler), wird sein erstes Opfer. Schon bald gelüstet es den Blutsauger aber auch nach Minas Lebenssaft. Der listige Professor Van Helsing (Edward Van Sloan), der längst das grausige Geheimnis des Grafen durchschaut hat, und Minas Verlobter, Jonathan Harker, können allerdings noch rechtzeitig Schlimmeres verhindern und machen dem blutgierigen Unhold den Garaus.

Wissenswertes

  • Dracula war der erste vertonte Horrorfilm.
  • Gefilmt wurde gleichzeitig auch eine spanische Fassung von Dracula – tagsüber wurde die US-Fassung gedreht, nachts die spanische. Es wurden dieselben Kulissen verwendet, die Schauspieler waren allerdings andere. Die spanische Fassung ist um ca. 30 Minuten länger als der US-Film.
  • David Manners (John Harker) war von der Produktion dermaßen unbeeindruckt, dass er sich den Film nicht einmal angesehen hat.
  • Das Design der Fenster im Schloss des Grafen Dracula sind den Fenstern der Whitby Abbey nachempfunden, in der (laut Stokers Roman) Dracula sein erstes Opfer Lucy verführt.
  • In eingen Szenen auf dem Schloss kann man Gürteltiere herumlaufen sehen. Es heisst, dies sei eine Idee von Tod Browning gewesen, da diese Tiere in Texas sehr beliebt gewesen sein sollen in dieser Zeit. In Transsylvanien leben natürlich keine Gürteltiere.
  • Der Film wurde im Jahre 2000 in das National Film Registry aufgenommen.
  • Man sieht in diesem Film noch keine typischen Vampir-Eckzähne. Diese wurden erst viel später von Christopher Lee als eigenes Stilmittel der Darstellung Draculas genutzt. Die Dramarik wurde des Vampirs wurde oft durch die spezielle Ausleuchtung der Augen Lugosis erreicht.

Weiterführende Informationen

Weitere Informationen im Internet und Literatur

Quellen

Artikel bearbeiten


Empfehlungen

Alle Textinformationen auf dieser Seite sind lizensiert unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz. Für mehr Informationen, siehe bitte unter Copyright nach. Wir kooperieren mit www.moviepilot.de und tv-browser.org.
Mobile