Serie 

Reaper - Ein teuflischer Job

Reaper

(Durchschnitt)
5.56
bearbeiten Hilfe

Filmdaten

Status:
Veröffentlicht
Serientyp:
Serie (staffelbasiert)
Offizielle Website:
Produktionsfirmen:
-
Vorhandene Staffeln:
2
hinzufügen Hilfe

Kategorien

Genre

Bedeutung

hinzufügen Hilfe

Schlagwörter

hinzufügen Hilfe

Verweise

 Es wurden noch keine Verweise auf andere Filme festgelegt.
bearbeiten Hilfe

Alternative Titel

Für diese Sprache wurden noch keine alternativen Namen festgelegt.
Serie angelegt von:
Serie zuletzt bearbeitet von:
67.195.115.51
Hilfe

Filminformationen einbinden

Sam Oliver ist ein Durchschnittstyp, der mit seinen Eltzern und seinem jüngeren Bruder in Seattle lebt. An seinem 21. Geburtstag soll sich jedoch alles ändern. Der Teufel persönlich erklärt Sam, dass dessen Eltern seine Seele noch vor der Geburt an den Höllenfürsten verschachert hätten. Ab sofort steht Sam in den Diensten der Hölle und muss entflohene Seelen wieder einfangen.

Handlung

Sam Oliver ist der klassische Loser. Mit 20 lebt er noch im Haus seiner Eltern in Seattle, ständig genervt von seinem jüngeren Bruder Kyle. Das College hat Sam geschmissen, stattdessen arbeitet er für kleines Geld in der “Workbench” (dt. Werkbank), einem Heimwerkermarkt. Sams beste Freunde sind auch gleichzeitig Arbeitskollegen, sein einziger Lichtblick in dem stupiden Job. Da wäre zunächst Andi, Freundin seit Kindheitstagen und – mehr oder weniger – heimliche Liebe von Sam. Bert Wysocki, genannt Sock ist ein sehr selbstbezogener und stinkfauler Typ, auf den sich Sam aber im Großen und Ganzen verlassen kann. Benjamin “Benji” Gonzales ist das genaue Gegenteil von Sock, sowohl in Gestalt als auch im Denken. Er ist die Ratio des Teams, manchmal auch ein wenig feige.

Bis auf Andi wissen alle, welches Geheimnis Sam umgibt. An seinem 21. Geburtstag wird der junge Mr. Oliver nämlich vom Teufel selbst besucht. Der erklärt dem Geburtstagskind, dass er ab sofort als eine Art Kopfgeldjäger für Satan zu arbeiten hätte. Grundlage für dieses Dienstverhältnis ist ein Vertrag, den Sams Eltern noch vor seiner Geburt mit dem Teufel geschlossen haben. Sams Vater war damals sterbenskrank und in der festen Überzeugung gar keine Kinder bekommen zu können – der Gynäkologe war vom Teufel bestochen worden -, tauschten sie die Seele ihres erstgeborenen Kindes gegen die Heilung von Sams Vater ein.

Zögernd geht Sam auf die Sache ein, denn obwohl er nicht sein Leben so kontrolliert sehen will, spielt er seinen Eltern zuliebe mit. Außerdem scheint seine Aufgabe durchaus ehrenhaft zu sein. Immer wieder gelingt es bösen Seelen aus der Hölle zu entkommen, um dann auf der Erde ihr Unwesen zu treiben, was nicht selten Tod und Verderben mit sich bringt. Die Rückführung der Flüchtlinge ist Sams Aufgabe, mit tatkräftiger Unterstützung von Sock und Benji.

Da der Teufel keinerlei Rücksicht auf Sams regulären Job nimmt, kommt es natürlich immer wieder zu Verwicklungen, zumal er seine Nebentätigkeit auch vor Andi geheim halten will, schließlich soll sie ihn nicht für einen irren Freak halten.

Artikel bearbeiten


Empfehlungen

Alle Textinformationen auf dieser Seite sind lizensiert unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz. Für mehr Informationen, siehe bitte unter Copyright nach. Wir kooperieren mit www.moviepilot.de und tv-browser.org.
Mobile