Teil
< 2 >
NZ 

Der Herr der Ringe: Die Zwei Türme

The Lord of the Rings: The Two Towers

abstimmen
(430 Stimmen)
6.73
bearbeiten Hilfe

Filmdaten

Status:
Veröffentlicht am 2002-12-18
Laufzeit:
179 Minuten
Budget:
$79,000,000
Einspielergebnis:
$926,287,400
Sprachen (im Original):
Englisch
Produktionsfirmen:
bearbeiten Hilfe

Trailer

Play

deutsch

Play

englisch

hinzufügen Hilfe

Kategorien

hinzufügen Hilfe

Schlagwörter

hinzufügen Hilfe

Verweise

 Es wurden noch keine Verweise auf andere Filme festgelegt.
bearbeiten Hilfe

Alternative Titel

Deutsch

  • Sort
    Die zwei Türme
  • Sort
    Der Herr der Ringe: Die Zwei Türme
Film angelegt von:
unknown
Film zuletzt bearbeitet von:
Hilfe

Filminformationen einbinden

Die Gemeinschaft des Rings ist gescheitert. Frodo und Sam suchen gemeinsam mit Gollum einen Weg nach Mordor. Währenddessen sind Aragorn, Legolas und Gimli auf der Verfolgungsjagd. Sie wollen ihre Freunde Pippin und Merry aus der Hand des Feindes befreien. Da erhalten sie eine unerwartete Unterstützung. Zweiter Teil der preisgekrönten Ringtrilogie von Peter Jackson.

Handlung

Die Gefangennahme Gollums

Nach ihrer Trennung von der Gemeinschaft haben sich Frodo Beutlin (Elijah Wood) und Samweis 'Sam' Gamdschie (Sean Astin) in den Bergen des Emyn Muil hoffnungslos verlaufen. Dabei werden sie von dem Geschöpf Gollum (Andy Serkis) verfolgt, das schon seit Moria auf ihren Fersen ist. Den beiden gelingt es, Gollum zu fassen und gefangen zu nehmen. Gollum, der den Weg nach Mordor kennt, schwört, sie dorthin zu bringen, wenn sie ihn von den grausigen Fesseln befreien. Frodo geht auf das Angebot ein, da er Mitleid mit Gollum hat, der einst, wie Frodo, ein Träger des Rings gewesen ist. Sam kann Frodos Vertrauen nicht verstehen, da er Gollum zutiefst misstraut. Gemeinsam machen sich die drei nun auf den Weg zum schwarzen Tor, dem Eingang nach Mordor.

Die Geschehnisse in Rohan

Währenddessen befinden sich Aragorn (Viggo Mortensen), Legolas (Orlando Bloom) und Gimli (John Rhys-Davies) weiterhin auf der Spur der Uruk-Hais, die Peregrin 'Pippin' Tuk (Billy Boyd) und Meriadoc 'Merry' Brandybock (Dominic Monaghan) entführt haben und nun auf den Weg zurück nach Isengart sind. Dabei gelangen die drei nach Rohan, dem Heimatland der Pferdeherren. Dort treffen sie bald auf eine Schar Reiter, den sogenannten Rohirrim. Ihr Anführer, Éomer (Karl Urban), der Neffe des Königs Théoden (Bernard Hill), berichtet ihnen, dass sie alle Uruks getötet und verbrannt haben. Von zwei Hobbits hat er nichts gesehen und geht davon aus, dass sie bei dem Kampf getötet wurden. Er überlässt den Gefährten jedoch zwei Pferde, damit sie ihre Suche fortsetzen können. Als sie an den Ort der Schlacht kommen, entdeckt Aragorn Spuren der zwei Hobbits, die in den nahen Wald ca:5233 führen. Tatsächlich ist Pippin und Merry während der Schlacht die Flucht in den Wald gelungen. Dort treffen sie auf einen Baumhirten, einen Ent namens Baumbart (John Rhys-Davies), der sie zu einem weißen Zauberer bringt.

Sam und Frodo durchqueren derweil mit Gollum die Sümpfe der Toten. Dort werden sie beinahe von einem der Ringgeister entdeckt, die nun auf geflügelten Bestien das Land auf der Suche nach dem Ring durchstreifen.

Gandalf der Weiße

Auf ihrer Suche nach den Hobbits im Wald Fangorn treffen Aragorn, Legolas und Gimli zu ihrer Freude auf Gandalf (Ian McKellen). Dieser ist nach seiner Wiederauferstehung mächtiger als je zuvor und nennt sich nun Gandalf der Weiße. Er berichtet den Dreien, dass die Hobbits in Sicherheit sind und nicht weiter gesucht werden müssen. Statt dessen sollen die drei Gandalf nach Edoras begleiten, der Hauptstadt Rohans.

Als Sam und Frodo am Schwarzen Tor ankommen, müssen sie einsehen, dass dieser Weg nach Mordor für sie versperrt ist. Gollum berichtet aber von einem anderen Weg, der geheim und gefährlich ist. Frodo entscheidet sich auch diesmal, gegen Sams ausdrücklichen Rat, Gollum zu vertrauen.

In der Hauptstadt Rohans

In Edoras trifft die Gemeinschaft auf einen vergreisten und senilen König (Bernard Hill), der völlig unter dem Einfluss seines Beraters Gríma (Brad Dourif) steht, der wiederum ein Scherge Sarumans ist. Gandalf gelingt es, Theoden von Sarumans Einfluss zu befreien und ihn wiedererstarken zu lassen. Grima Schlangenzunge muss zu seinem Herren Saruman fliehen. Gandalf kann Theoden davon überzeugen, Saruman(Christopher Lee) die Stirn zu bieten. Théoden fürchtet jedoch den offenen Kampf. Statt dessen lässt er die Hauptstadt Edoras evakuieren, um sich mit seinem Volk in der, als uneinnehmbar geltenden, Bergfestung Helms Klamm zu verschanzen. Gandalf macht sich auf die Suche nach Éomer.

Auf dem Weg nach Helms Klamm

Auf ihrem Weg nach Helms Klamm wird der Flüchtlingszug von Wargreitern Sarumans angegriffen. Théoden befiehlt seiner Nichte Éowyn (Miranda Otto), mit den Frauen und Kindern zur Festung zu eilen, während er sich mit seinen Reitern den Angreifern stellt. Während des Kampfes stürzt Aragorn über eine Klippe und gilt als tot.

Auf ihrer Reise durch Gondor fallen Sam, Frodo und Gollum gondorianischen Soldaten, unter der Führung von Faramir (David Wenham), Boromirs Bruder, in die Hände. Faramir, der sehr unter der Zurücksetzung seines Vaters und dessen ganzer Liebe für Boromir leidet, will den Ring seinem Vater zum Geschenk machen.

Vor dem Angriff

In Helms Klamm bereitet man sich auf den drohenden Angriff vor. Dennoch hat man nur wenig Hoffnung, zumal Aragorn für tot gehalten wird. Als dieser jedoch wenig später vor den Toren der Festung auftaucht, ist nicht nur bei Legolas und Gimli die Freude groß, sondern auch bei Éowyn, die sich in Aragorn verliebt hat. Aragorn berichtet von einem riesigen Heer, dass sich aus Isengard aufgemacht hat, um Helms Klamm zu stürmen.

Pippin und Merry versuchen unterdessen, die Ents davon zu überzeugen, in den Krieg gegen Saruman einzutreten. Letztendlich schafft es aber Pippin nur dank eines Tricks, die Ents zu einem Angriff auf Isengard zu bewegen.

Obwohl selbst alte Männer und Kinder einberufen werden, hat man in Helms Klamm nur wenig Hoffnung, der riesigen Übermacht Sarumans standhalten zu können. Doch dann bekommen sie unerwartete Hilfe. Ein Elbenheer, unter der Leitung Haldirs (Craig Parker), erscheint vor den Mauern der Festung, um das alte Bündnis zwischen Elben und Menschen zu erneuern.

Die Schlacht beginnt

Schließlich erscheint das riesige Orkheer vor der Festung und es kommt zur Schlacht. Anfänglich gelingt es den Verteidigern, die Festung zu verteidigen. Als die Orks jedoch den Festungswall stürmen, scheint die Schlacht verloren. Theoden befiehlt seinen verbliebenen Männern den Rückzug in die innere Festung. Aragorn kann Theoden jedoch zu einem letzten Gegenangriff im Morgengrauen überreden. Er hofft, somit den Gegner zu verwirren, bis Gandalf mit der versprochenen Hilfe anrückt. Tatsächlich erscheint dieser, zusammen mit Éomers Heer, und kann in einem Sturmangriff das Orkheer in die Flucht schlagen. Der Sieg gegen Saruman ist geschafft, zumal die Ents unter Führung von Baumbart Isengard zerstört und geflutet haben.

Entscheidung in Osgiliath

Faramir erreicht in der Zwischenzeit mit seinen Gefangenen die hart umkämpfte Grenzstadt Osgiliath. Als dort ein Ringgeist auftaucht, ist der inzwischen schon völlig im Bann des Ringes stehende Frodo bereit, dem Nazgûl den Ring zu überreichen. Sam kann in letzter Sekunde seinen Herren retten. Faramir der inzwischen einsieht, welche Gefahr von dem Ring ausgeht, lässt daraufhin seine Gefangenen frei, damit sie ihre Mission beenden können. Gemeinsam mit Gollum machen sich Sam und Frodo auf den Weg nach Mordor.

Weiterführende Informationen

Weitere Informationen im Internet

Artikel bearbeiten


Empfehlungen

Alle Textinformationen auf dieser Seite sind lizensiert unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz. Für mehr Informationen, siehe bitte unter Copyright nach. Wir kooperieren mit www.moviepilot.de und tv-browser.org.
Mobile