Teil
< 2 >
TN, US 

Star Wars: Episode IV – Eine neue Hoffnung

Star Wars: Episode IV – A New Hope

abstimmen
(65 Stimmen)
6.71
bearbeiten Hilfe

Filmdaten

Status:
Veröffentlicht am 1977-05-25
Laufzeit:
121 Minuten
Budget:
$11,000,000
Einspielergebnis:
$775,398,007
Sprachen (im Original):
Englisch
Produktionsfirmen:
bearbeiten Hilfe

Trailer

Play

englisch

Regisseur:
Autor:
Kamera:
Komponist:
hinzufügen Hilfe

Kategorien

hinzufügen Hilfe

Schlagwörter

hinzufügen Hilfe

Verweise

Dieser Film verweist auf die folgenden Filme:

Einfluss

Hilfe

Rückverweise

bearbeiten Hilfe

Alternative Titel

Deutsch

  • Sort
    Krieg der Sterne
  • Sort
    Episode IV – Eine neue Hoffnung
  • Sort
    Star Wars: Episode IV – Eine neue Hoffnung
  • Sort
    Star Wars: Eine neue Hoffnung
Film angelegt von:
unknown
Film zuletzt bearbeitet von:
Hilfe

Filminformationen einbinden

Krieg der Sterne ist der erste Spielfilm und Episode vier der Star-Wars-Saga von George Lucas. Er wurde bei der Oscar-Verleihung 1978 sechsmal ausgezeichnet, zählt zu den finanziell erfolgreichsten Kinofilmen und begründete das bis heute umfangreichste Franchise der Filmgeschichte. Heutzutage ist der Film alternativ als Star Wars: Episode IV – Eine neue Hoffnung verbreitet. (wikipedia)

Handlung

Ein Eröffnungstext informiert zunächst darüber, dass sich die Galaxie in einem Bürgerkrieg befindet. Das Imperium konstruiert den Todesstern, eine gigantische Raumstation mit genug Feuerkraft, um einen Planeten zu vernichten. Als Prinzessin Leia Organa (Carrie Fisher) die geheimen Bauplänen des Todessterns zur Rebellenbasis bringen will, wird ihr Schiff von imperialen Truppen unter Darth Vader abgefangen und sie selbst gefangengenommen. Zwei Droiden, von denen einer die Pläne trägt, gelingt die Flucht auf den Wüstenplaneten Tatooine. Dort werden sie gefangen genommen und an Luke Skywalkers Onkel verkauft. Einer der beiden Droiden, R2-D2 (Kenny Baker), macht sich Prinzessin Leias Anweisungen folgend auf die Suche nach Obi-Wan Kenobi, einem Jedi-Ritter und alten Freund von Prinzessin Leias Vater.

Luke Skywalker folgt R2-D2 und wird von Kenobi von seiner Berufung zum Jedi-Ritter überzeugt. Gemeinsam beschließen sie, die Pläne nach Alderaan zu Leias Vater zu bringen. Sie mieten im Raumhafen Mos Eisley das Raumschiff „Rasender Falke“ mit Han Solo und Chewbacca als Besatzung. Dort angekommen erkennen sie, dass Alderaan vom Todesstern vernichtet wurde, der sich noch immer in dem System befindet.

Der „Rasende Falke” wird von einem Traktorstrahl an Bord des Todessterns gezogen. Dort befreien Luke Skywalker und Han Solo, die sich als imperiale Soldaten maskieren, zusammen mit Chewbacca die Prinzessin, während Obi-Wan Kenobi den Traktorstrahl deaktiviert und im Zweikampf von Darth Vader getötet wird. Die beiden Droiden, Chewbacca, Han Solo, Prinzessin Leia und Luke Skywalker fliehen zur Rebellenbasis, verraten deren Position aber aufgrund eines am „Rasenden Falken“ angebrachten Peilsenders an das Imperium. Die Baupläne haben den Rebellen eine Schwachstelle in der Verteidigung des Todessterns verraten; im Verzweiflungsangriff gegen den sich nähernden Todesstern gelingt Luke Skywalker dessen Vernichtung. Darth Vader kann allerdings entkommen.

Wissenswertes

  • Die Deutschlandpremiere fand am 2. Februar 1978 statt.

Weiterführende Informationen

Weitere Informationen im Internet

Quellen

Artikel bearbeiten


Empfehlungen

Alle Textinformationen auf dieser Seite sind lizensiert unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz. Für mehr Informationen, siehe bitte unter Copyright nach. Wir kooperieren mit www.moviepilot.de und tv-browser.org.
Mobile