Teil
< 1 >
US, CA 

Das Ding aus einer anderen Welt

The Thing

abstimmen
(27 Stimmen)
7.26
bearbeiten Hilfe

Filmdaten

Status:
Veröffentlicht am 1982-06-25
Laufzeit:
109 Minuten
Budget:
$10,000,000
Einspielergebnis:
$13,782,838
Sprachen (im Original):
Englisch, Norwegisch
bearbeiten Hilfe

Trailer

Kein Trailer verfügbar.
hinzufügen Hilfe

Kategorien

hinzufügen Hilfe

Schlagwörter

hinzufügen Hilfe

Verweise

Dieser Film verweist auf die folgenden Filme:

Remake

bearbeiten Hilfe

Alternative Titel

Für diese Sprache wurden noch keine alternativen Namen festgelegt.
Film angelegt von:
unknown
Film zuletzt bearbeitet von:
Hilfe

Filminformationen einbinden

Die Mitglieder einer amerikanischen Forschungsstation in der Antarktis werden Zeuge, wie ein harmloser Schlittenhund von einem Helikopter gejagt wird. Als sie das verängstigte Tier in ihre Station lassen, ahnt die Crew jedoch nicht, in welche tödliche Gefahr sie sich gebracht haben. Science-Fiction Schocker von Regisseur John Carpenter.

Irgendwo in der Antarktis. Die Männer einer amerikanischen Forschungsstation beobachten verwundert, wie zwei Norweger mit einem Helikopter einen Schlittenhund verfolgen und versuchen, diesen zu töten. Durch einen Unfall verlieren die Jäger dabei selbst ihr Leben.

Eine Untersuchung der zerstörten norwegischen Forschungsstation deckt auf, dass die Forscher ein im Eis verborgenes außerirdisches Raumschiff freigelegt hatten. Der Schlittenhund, der sich nun bei den Amerikanern befindet, entpuppt sich als Wirt dieser außerirdischen Lebensform. Von alldem wissen die Männer aber nichts und nehmen das verängstigte Tier auf, ohne zu ahnen, dass sie sich damit den Tod ins Haus holen. Zu spät merken sie, dass mit dem neuen Mitbewohner etwas nicht in Ordnung ist. Als die ersten scheußlich zugerichteten Toten entdeckt werden, befindet sich der Feind schon längst in den eigenen Reihen und versteckt sich nun in einer menschlichen Hülle. Für den Leiter der Basis und seine Männer bricht in der klaustrophobischen Enge der Station der blanke Terror aus, denn wer kann schon wissen, ob sein Gegenüber Freund oder Feind ist?

Nach einiger Zeit ist sich keiner mehr sicher, nicht infiziert zu sein.

Artikel bearbeiten


Empfehlungen

Alle Textinformationen auf dieser Seite sind lizensiert unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz. Für mehr Informationen, siehe bitte unter Copyright nach. Wir kooperieren mit www.moviepilot.de und tv-browser.org.
Mobile