GB, US 
 

Snatch – Schweine und Diamanten

Snatch

abstimmen
(28 Stimmen)
6.68
bearbeiten Hilfe

Filmdaten

Status:
Veröffentlicht am 2000-12-08
Laufzeit:
104 Minuten
Budget:
$10,000,000
Einspielergebnis:
$83,557,872
Sprachen (im Original):
Englisch, Russisch
Produktionsfirmen:
bearbeiten Hilfe

Trailer

Kein Trailer verfügbar.
Regisseur:
Autor:
Produzent:
Schnitt:
hinzufügen Hilfe

Kategorien

hinzufügen Hilfe

Schlagwörter

hinzufügen Hilfe

Verweise

Dieser Film verweist auf die folgenden Filme:

Einfluss

bearbeiten Hilfe

Alternative Titel

Für diese Sprache wurden noch keine alternativen Namen festgelegt.
Film angelegt von:
unknown
Film zuletzt bearbeitet von:
Hilfe

Filminformationen einbinden

Zweiter Spielfilm vom britischen Regisseur Guy Ritchie. Snatch steht für eine obskure Story um illegale Boxkämpfe und Diamanten-Diebe, die von den herausragenden Figuren, dem schwarzen britischen Humor und dem enormen Inszeniertempo lebt, das die rivalisierenden Gruppen in irrwitzigen Situationen aufeinander prallen lässt.

Ähnlich wie beim Vorgänger Bube, Dame, König, grAs lässt Ritchie seine eigentlich voneinander unabhängigen Handlungsstränge und Protagonisten wie von Geisterhand geleitet in einem furiosen Ende aufeinander prallen. Auch wenn viele Kritiker Ritchie vorwerfen, seine ersten beiden Filme seien sich zu ähnlich (siehe Rezeption), ist Snatch als eine gelungene Gauner-Komödie zu beschreiben, die von den Figuren um den unverständlich brabbelnden, sensationell aufspielenden Brad Pitt getragen wird und vom schwarzen, britischen Humor sowie dem rasanten Tempo der Inszenierung Guy Ritchie lebt.

Handlung

Turkish (Jason Statham) sitzt gehörig in der Klemme, weil sich sein unfähiger Assi Tommy (Stephen Graham) von einer Gypsy-Crew hat übers Ohr hauen und einen Schrott-Wohnwagen andrehen lassen. Also macht sich Turkish gemeinsam mit Gorgeous George (Adam Fogerty), einem seiner Boxer, auf den Weg zum Lager der Gypsies, um die Sache zu regeln und seine Kohle zurückzufordern.

Der Streit um den Wohnwagen eskaliert und Gorgeous George wird dabei zu allem Übel vom irischen „Bare-Knuckle-fight“-Champion, One Punch Mickey (Brad Pitt) zu Boden und direkt ins Krankenhaus geschickt. Turkishs Situation könnte kaum schlimmer sein, da ausgerechnet dieser Gorgeous George für einen Fight eingeplant war, den der gefürchtete Mafiaboss Brick Top (Alan Ford) organisiert. Der hat auf den Kampf schon hohe Wetten platziert und ist überdies dafür bekannt, seine Feinde, nachdem er sie getötet hat, an seine Schweine zu verfüttern.

Der Wohnwagen brennt

Als Ersatz-Kämpfer soll Mickey herhalten, doch der hält sich nicht an die Absprachen und schickt seinen Kontrahenten in den Ringstaub. Außer sich vor Wut beordert Brick Top seine Jungs zu den Zigeunern und fackelt den Wohnwagen von Mickeys Mutter ab. Doch auch mit Tommy und Turkish hat er noch eine Rechnung offen… Er gibt ihnen eine letzte Chance und droht ansonsten ihre Spielhalle zu zerstören: Sie sollen Mickey zu einem zweiten Kampf überreden, indem er in Runde vier K.O. zu Boden geht, um seine Schuld wieder gutzumachen. Mickey will aber nur kämpfen, wenn seine Mutter einen neuen Wohnwagen bekommt. Brick Top willigt ein, gibt aber Befehl, das ganze Gypsy-Camp dem Erdboden gleichzumachen und Mickeys Mutter in ihrem Wohnwagen zu verbrennen.

Brick Tops Rechnung scheint aufzugehen, Mickey kassiert im Kampf böse Treffer. Doch als es in die ominöse vierte Runde geht, schlägt er seinen Kontrahenten nieder. Zeitgleich nehmen sich die anderen Zigeuner Brick Top und seine Leute vor. In diesem Moment ist Turkish alles klar: Mickey und seine Leute haben all ihr Geld auf den Sieg Mickeys in der vierten Runde gewettet und Brick Top von vornherein misstraut. Sie sahnen groß ab.

Ziel der Diamanten ist New York

Parallel und ungerührt dieser Geschehnisse, entwendet der spielsüchtige Gangster Franky „Four Fingers“ (Benicio Del Toro) in Antwerpen einen 86-karätigen Diamanten, den er nach New York zu dem zwielichtigen, jüdischen Juwelier Abraham „Cousin Avi“ Denovitz (Dennis Farina) bringen soll. Die Situation eskaliert, als Franky in London noch einige kleinere Diamanten beim Diamantenhändler Doug ‘The Head’ Denovitz (Mike Reid) zu Geld machen will: Die Russenmafia – mit der Franky den Raub in Antwerpen durchgezogen hatte – will ihm in einem von Brick Tops Wettbüros eine Falle stellen und ihm die erbeuteten Diamanten wieder abknöpfen. Um dabei so unauffällig wie möglich zu sein, heuert Boris ‘The Blade’ Yurinow (Rade Šerbedžija) die dunkelhäutigen Gauner Sol (Lennie James) und Vinny (Robbie Gee) samt dessen neuen Köters (den er von den Zigeunern geschenkt bekommen hatte und der ein Quietsche-Entchen verschluckt) an, um Franky zu überfallen.

Die beiden Jungs und ihr Fahrer Tyrone (Ade) stellen sich als komplett unfähig heraus und entführen in ihrer Not Franky. Fortan werden sie von Brick Tops Männern gejagt,die den Überfall vergelten wollen und – noch schlimmer – vom scheinbar unverwundbaren ‘Bullet Tooth Tony’ (Vinnie Jones), der von Avi angeheuert wurde, um Franky (und die Diamanten) wiederzufinden.

Dafür entdecken sie, dass sich hinter Franky und seiner Aktentasche mit den Diamanten ein wahrer Schatz verbirgt und wollen daran beteiligt werden… Nach mehreren Schießereien und einer nicht endenden Kette an Zufällen gerät der große Diamant in die Handy von Turkish und Tommy.

Weiterführende Informationen

Weitere Informationen im Internet

  • Diverse Trailer auf www.rottentomatoes.com. Unter anderem werden in einem der Trailer das Storyboard und der Film nebeneinander gestellt!
  • Snatch auf der Filmlandkarte Gnovies

Quellen:

  • Snatch in der Wikipedia (engl.)
  • Snatch in der Wikipedia (dt.)
  • Snatch bei www.rottentomatoes.com/
Artikel bearbeiten


Empfehlungen

Alle Textinformationen auf dieser Seite sind lizensiert unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz. Für mehr Informationen, siehe bitte unter Copyright nach. Wir kooperieren mit www.moviepilot.de und tv-browser.org.
Mobile