US 
 

The Strangers

The Strangers

abstimmen
(4 Stimmen)
8.00
bearbeiten Hilfe

Filmdaten

Status:
Veröffentlicht am 2008-05-29
Laufzeit:
90 Minuten
Budget:
$10,000,000
Sprachen (im Original):
Englisch
Offizielle Website:
bearbeiten Hilfe

Trailer

Play

deutsch

Play

englisch

Regisseur:
Kamera:
Schnitt:
hinzufügen Hilfe

Kategorien

Produktion

Genre

Bedeutung

Gattung

Fachbegriff

Zielgruppe

hinzufügen Hilfe

Schlagwörter

hinzufügen Hilfe

Verweise

 Es wurden noch keine Verweise auf andere Filme festgelegt.
bearbeiten Hilfe

Alternative Titel

Für diese Sprache wurden noch keine alternativen Namen festgelegt.
Film angelegt von:
Film zuletzt bearbeitet von:
Hilfe

Filminformationen einbinden

US-amerikanischer Horrorfilm aus dem Jahr 2008 mit Liv Tyler und Scott Speedman als verliebtes Pärchen, das von maskierten Psychopathen terrorisiert und getötet wird. Der Film zählt zu den Kassenhits des Jahres 2008 in den USA.

Handlung

Gefahr im Verzug

Nach der Hochzeit eines Freundes fahren Kirsten (Liv Tyler) und ihr Freund James (Scott Speedman) in ihr abgelegenes Sommerhaus, um dort die restlichen Stunden des Abends ausklingen zu lassen. Was Kirsten nicht weiß, Scott hat vor ihr einen Heiratsantrag zu machen und hat das Haus für diesen Moment äußerst romantisch hergerichtet. Allerdings schlägt sein Antrag fehl, Kirsten ist überrascht und überfordert von dieser Situation. Während beide versuchen den peinlichen Moment zu überbrücken, klopft es an der Tür. Draussen steht ein junges Mädchen. Es scheint verschüchtert, ist aber nach einer kurzen Unterhaltung wieder verschwunden.

Angriff

Während James noch einmal das Haus verläßt, beginnt Kirsten seltsame Geräusche zu hören. Es klopft an die Tür, sie sieht das Mädchen in einiger Entfernung vom Haus und es scheint, als wäre sie nicht allein. Die Situation wird immer bedrohlicher, als plötzlich jemand wie wild gegen die Eingangstür hämmert. Kirsten ist sichtlich verängstigt und versucht sich im Haus zu verstecken und James über dessen Handy zu erreichen.

Die Situation eskaliert

Als James zurück ist, mag er Kirsten erst keinen Glauben schenken. Doch schon kurze Zeit später taucht ein Mann auf, der eine Maske trägt. Auch zwei maskierte Frauen erscheinen plötzlich und fangen an, die beiden zu jagen. Das Liebespaar versucht mit dem Auto zu flüchten, doch noch auf dem Grundstück wird das Auto von einem Truck gerammt und ist nicht mehr fahrtüchtig. Nun sitzen beide endgültig in der Falle. Sie verschanzen sich im Haus, James hat mittlerweile eine Waffe gefunden. Beide haben sich in einem kleinen Zimmer versteckt, als plötzlich ihr Freund Mike das Haus erreicht. Ungläubig stolpert er durch das mittlerweile verwüstetet Haus und wird zu allem Unglück von James erschossen, der ihn für einen der Angreifer hielt.

Den Tod vor Augen

Draussen fängt es mittlerweile an Tag zu werden. Kirsten und James werden noch immer von den drei Angreifer verfolgt und haben mittlerweile keine Kraft mehr. Sie werden gefasst und die Killer fesseln beide im Wohnzimmer des Hauses. Seelenruhig stehen die Angreifer den beiden gegenüber und töten schließlich beide mit einem Messer. Der Film endet mit den drei Mördern, wie sie im Truck sitzen, ihre Masken abnehmen und davon fahren.

Wissenswertes

  • The Strangers wurde im Jahr 2008 als Bester Horrorfilm und für den Tonschnitt für den Golden Trailer Award nominiert.
  • Der Film wurde in South Carolina gedreht. Seine Produktionskosten betrugen schätzungsweise 10 Millionen US-Dollar. Nach der ersten Planung sollte er ursprünglich im Sommer 2007 veröffentlicht werden, der Termin wurde jedoch mehrmals verschoben.
  • Allein in den USA spielte der Film ca. 52,1 Millionen Dollar ein.

Weitere Informationen

Weiterführende Informationen im Internet

  • Rezension von Bastian Glodbick auf mannbeisstfilm.de
  • Kritik von Marcus Wessel auf critic.de
Artikel bearbeiten


Empfehlungen

Alle Textinformationen auf dieser Seite sind lizensiert unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz. Für mehr Informationen, siehe bitte unter Copyright nach. Wir kooperieren mit www.moviepilot.de und tv-browser.org.
Mobile