DE, GB, US 
 

Enigma - Das Geheimnis

Enigma

abstimmen
(2 Stimmen)
6.50
bearbeiten Hilfe

Filmdaten

Status:
Veröffentlicht am 2001-01-22
Laufzeit:
119 Minuten
Sprachen (im Original):
Englisch
Produktionsfirmen:
-
bearbeiten Hilfe

Trailer

Kein Trailer verfügbar.
Regisseur:
Autor:
Kamera:
Schnitt:
Komponist:
hinzufügen Hilfe

Kategorien

hinzufügen Hilfe

Schlagwörter

hinzufügen Hilfe

Verweise

 Es wurden noch keine Verweise auf andere Filme festgelegt.
bearbeiten Hilfe

Alternative Titel

Für diese Sprache wurden noch keine alternativen Namen festgelegt.
Film angelegt von:
Film zuletzt bearbeitet von:
Hilfe

Filminformationen einbinden

Britischer Thriller von Micheal Apted, der während des Zweiten Weltkrieges spielt. Tom (Dougray Scott) ist beruflich damit beschäftigt die mit dem Verschlüsselungssystem Enigma versehenen Funksprüche der Deutschen zu dechiffrieren. Privat ist er auf der Suche nach seiner Geliebten Claire (Saffron Burrows), die verschwunden ist. Zusammen mit ihrer Freundin Hester macht er eine wichtige Entdeckung.

Handlung

Der Mathematiker Tom Jericho (fiktive Person) kehrt zu Beginn des Films nach Bletchley Park zurück, nachdem er wegen Erschöpfung vor Monaten entlassen wurde, obwohl er wesentlichen Anteil an einer ersten Entzifferung des von den deutschen U-Booten verwendeten Verschlüsselungsverfahrens Shark (deutsch: „Hai“) hatte. Er erläutert den anwesenden Offizieren (und damit auch den Zuschauern) die Funktionsweise der ENIGMA I und sagt: „Das Problem ist, dass die Maschine 150 Millionen Millionen Millionen Möglichkeiten hat.“ Die Handlung teilt sich nun auf in zwei Stränge:

Für die Engländer völlig überraschend und für sie auch aus unerklärlichen Gründen haben die Deutschen auf das Stichwort „Akelei“ ihren Wettercode (Wetterkurzschlüssel) plötzlich geändert. Dies hat für sie die fatale Folge, dass sie nunmehr die wichtigen Funksprüche der U-Boote nicht mehr „knacken“ können und daher auch nicht mehr deren Pläne und Positionen im Atlantik kennen. Dies geschieht dummerweise gerade in dem Moment, als drei wichtige Konvois (Geleitzüge) mit für Großbritannien überlebenswichtigen Warenlieferungen aus Amerika in Richtung England auf dem Atlantik unterwegs sind. Ohne Kenntnis der Positionen der deutschen U-Boote können die Alliierten ihre Schiffe nicht mehr sicher an ihnen vorbeileiten und laufen Gefahr, dass sie versenkt werden.

Da der Wetterkurzschlüssel als Einbruchsmöglichkeit in die verschlüsselten deutschen Funksprüche nun plötzlich fehlt, ist die Lage für die Briten kritisch. Tom Jericho hat jedoch die rettende Idee, die Standortmeldungen, die die an einem Geleitzug „Fühlung haltenden“ deutschen U-Boote regelmäßig absetzen, als neuen Weg zur Entzifferung auszunutzen. Im Rahmen ihrer Wolfsrudeltaktik meldet nämlich das erste U-Boot, das einen Konvoi entdeckt, dessen Position, Richtung und Geschwindigkeit regelmäßig an den BdU, der so weitere U-Boote heranführen kann, bevor das „Wolfsrudel“ gemeinsam mit dem Angriff beginnt. Für die Deutschen ist fatal, dass die Briten natürlich die Positionen, Richtungen und Geschwindigkeiten ihrer eigenen Schiffe kennen und so durch Vergleich dieser Daten mit den aufgefangenen verschlüsselten Funksprüchen einen neuen Weg zum Einbruch in die Verschlüsselung finden.

Der zweite Handlungsstrang dreht sich um Claire Romilly, die ehemalige Freundin von Tom Jericho. Sie hatte ihn kurz vor seinem Weggang aus Bletchley Park grundlos verlassen. In Rückblenden werden immer wieder Teile der Beziehung der beiden erzählt. Es stellt sich heraus, dass sie mittlerweile spurlos verschwunden ist und verdächtigt wird, eine Spionin zu sein. Tatsächlich findet Jericho in ihrem Haus ein Versteck, in dem sich mehrere Funksprüche befinden, die allerdings noch nicht entschlüsselt sind. Zusammen mit Hester Wallace, ihrer Freundin, Mitbewohnerin und Kollegin, versucht Jericho ihr Verschwinden aufzudecken.

Später im Film entschlüsselt Jericho zusammen mit Hester einen deutschen Funkspruch von der Ostfront. Dabei taucht, ohne von den beiden zunächst als deutscher Klartext erkannt zu werden, der polnische Name „KAZCOR“ gefolgt von einem „X“ als Trennzeichen auf. „Das ist nicht richtig, oder? Das ergibt keinen Sinn.“, sagt Hester enttäuscht. Erst später kommt sie dem Geheimnis auf die Spur.

Dabei stoßen die beiden auf eine Wehrmachteinheit in Osteuropa, deren Funksprüche laut Befehl des britischen Geheimdienstes inzwischen nicht mehr notiert und entziffert werden sollen. Als es Jericho und Wallace gelingt, Claires Funksprüche, die von besagter Einheit stammen, zu entschlüsseln, finden sie heraus, dass die deutsche Wehrmacht gerade die Spuren des von der Roten Armee verübten Massakers von Katyn gefunden hat. Da das Bündnis der westlichen Alliierten mit der Sowjetunion auf keinen Fall gefährdet werden darf, müssen diese Informationen auf jeden Fall geheim gehalten werden und dürfen unter keinen Umständen an die Öffentlichkeit gelangen. Wie sich weiterhin herausstellt, hatte Jozef „Puck“ Pukowski (ein polnischer Kollege Jerichos) dessen Bruder bei dem Massaker ermordet wurde, durch Claire, mit der auch er ein Verhältnis hatte, davon erfahren und deshalb versucht, zur deutschen Seite überzulaufen. Alle gehen davon aus, dass er Claire ermordet hat.

Das Ende des Films weicht in einigen Punkten von der Romanvorlage ab: Puck schafft es, mit dem Zug zu entkommen. Allerdings wird er an der schottischen Küste mitsamt dem deutschen U-Boot, das ihn aufnehmen sollte, versenkt. Jericho hat sich in Hester verliebt und sie bekommt ein paar Jahre später ein Kind von ihm. Er sieht Claire auf der Straße, geht aber trotzdem zu Hester.

Weiterführende Informationen

Ganz in der Tradition von Hitchcocks frühen, noch in Großbritannien entstandenen Suspense-Klassikern erzählt Regisseur Michael Apted (“James Bond 007: Die Welt ist nicht genug”) eine spannende Spionagegeschichte, die einmal mehr um die titelgebende deutsche Chiffriermaschine Enigma kreist. “Enigma – Das Geheimnis” ist übrigens der erste Spielfilm von Mick Jaggers Produktionsfirma “Jagged Films”.

Weitere Informationen im Internet

Quellen

Wikipedia

Artikel bearbeiten


Empfehlungen

Alle Textinformationen auf dieser Seite sind lizensiert unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz. Für mehr Informationen, siehe bitte unter Copyright nach. Wir kooperieren mit www.moviepilot.de und tv-browser.org.
Mobile