Volksrepublik China

 
Vorhandene Filme:
169
Erster Film:
Höchstbewerteter Film:
John Rabe (8.67)
Durchschnittliche Bewertung:
6.72
bearbeiten

Struktur

alle Filme zeigen

Jüngste Filme

alle Filme zeigen

Ausgewählte Filme

bearbeiten Hilfe

Alternative Titel

Deutsch

  • Sort
    Volksrepublik China
  • Sort
    China
Kategorie angelegt von:
unknown
Kategorie zuletzt bearbeitet von:

Das chinesische Kino setzt sich aus den verschiedenen Strömungen des Films aus Hongkong, Taiwan und vom chinesischen Festland zusammen. Seit den 1980er Jahren sind chinesische Filme von jungen Filmemachern, die sogenannte "sechste Generation", immer mehr auf internationalen Filmfestivals zu sehen. Dabei handelt es sich vor allem um Art-House-Filme, die oft in China selbst verboten sind.

Das chinesische Kino

Das chinesische Kino entstand relativ früh: bereits 1896 wurden die “bewegten Bilder” der Brüder Louis Lumière und Auguste Lumière gezeigt. 1903 entsteht das erste Kino in Shanghai. Als der erste chinesische Film gilt Der Berg Dingjun (1905). Eine wichtige Blütezeit des chinesischen Films ist in den 1920er Jahren in Shanghai festzumachen. Neben kommerziellen Unterhaltungsfilmen entstanden auch bald immer mehr sozialengagierte Filme. Diese Tendenz wurde mit der Machtergreifung der Kuomintang und damit einhergehenden Zensurmaßnahmen abgeschwächt. Der erste chinesische Tonfilm entstand 1930 mit Die Sängerin Rote Päonie.

Das chinesische Kino heute

Seit den 1980er Jahren erlebt das chinesische Kino einen Aufschwung: dieser zeigt sich dadurch, dass es immer mehr Filme auf internationale Filmfestivals schaffen. Die Regisseure haben zum Großteil Ende der 80er Jahren Film in Peking studiert und gehören zu der “sechsten Generation”. Vertreter sind Zhang Yang, Zhang Yuan oder Jia Zhangke. Ihr Kino zeichnet sich vor allem durch einen kritischen, ungeschönten Blick auf das heutige China aus.

Die vorhergende “fünfte Generation” konzentrierte sich auf ein kommerzielles Kino. Regisseure wie Zhang Yimou und Chen Kaige waren früher auch kritisch und haben die Einstellung fast vollständig aufgegeben.

Das taiwanesische Kino

Der bekannteste Regisseur Taiwans ist Ang Lee, dessen Filme mittlerweile international geschätzt werden und die in zahlreichen Genres angesiedelt sind. Das Besondere an seinen Filmen ist, dass er an klassischen asiatischen Themen und Genres (Martial-Arts-Film) festhält, dabei aber eine “westliche” Erzählweise benutzt.

Das Kino Hongkongs

Der bekannteste Regisseur Hongkongs ist Kar Wai Wong, der durch seine Filme 2046 (2004) und In the Mood for Love (2000). Der neueste Film des Filmemachers ist My Blueberry Nights (2007), der in den USA entstanden ist.

Weiterführende Informationen

Weitere Informationen im Internet

Quellen

Artikel bearbeiten
Alle Textinformationen auf dieser Seite sind lizenziert unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz. Für mehr Informationen, siehe bitte unter Copyright nach. Wir kooperieren mit www.moviepilot.de und tv-browser.org.
Mobile