Europäisches Kino

 
bearbeiten

Struktur

bearbeiten Hilfe

Alternative Titel

Deutsch

  • Sort
    Europäisches Kino
Kategorie angelegt von:
unknown
Kategorie zuletzt bearbeitet von:

Zwischen 1900 und 1914 bildeten sich sowohl verschiedene Genres als auch nationale Besonderheiten des Kinos heraus. In Europa gab es bezüglich der Schnelle der Kinoentwicklung aber auch bezüglich der Genres einige Unterschiede. Heute ist das europäische Kino vor allem für sein Autorenkino und seine starke Individualität bekannt. Trotzdem besteht noch kein einheitlichens europäisches Kino.

Die Anfänge des europäischen Kinos

Als Beispiel früher Entwicklungen des europäischen Kinos kann Léonce Perrets Melodram ‘L’enfant de Paris’ (1912) genannt werden, der einen der ersten langen Spielfilme mit bewusst filmischer Erzähltechnik darstellt. Ein weiteres Beispiel ist der monumentale italienische Historienfilm Cabiria (1914) von Giovanni Pastrone, der Griffith beeinflusste und dessen Spuren auch in Fritz Langs Metropolis zu finden ist.

Einer der ersten Leinwand-Stars war beispielsweise Asta Nielsen (‘Die arme Jenny’ (1912) und ‘Engelein’ (1913), beide von Urban Gad; siehe Dänisches Kino).

Weiterführende Informationen

Weitere Informationen im Internet

Artikel bearbeiten
Alle Textinformationen auf dieser Seite sind lizenziert unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz. Für mehr Informationen, siehe bitte unter Copyright nach. Wir kooperieren mit www.moviepilot.de und tv-browser.org.
Mobile